Bild der App Ampel-Pilot auf einem iPhone

Ampel-Pilot

Mit dem Smartphone die Rot- oder Grünphase einer Fußgängerampel erkennen.

Nur 10-12 Prozent der Fußgängerüberwege in Deutschland sind mit Ampeln mit akustischen oder taktilen Signalgebern ausgestattet, welche die Rot- und Grünphasen auch für Sehbehinderte erkennbar machen. Aber auch bei Ampeln mit diesen Signalgebern können deren Signale durch die örtlichen Gegenbenheiten oder durch hohen Umgebungslärm nur schwierig zu erfassen sein.

Mit der App Ampel-Pilot kann mit Hilfe des Smartphones auch an Fußgängerampeln ohne akustische oder taktile Signalgeber die Ampelphase erkannt und die Straße überquert werden.

Zur Projektseite

Ampel-Pilot Funktionen

Erkennen von Fußgängerampelphasen

Mit Hilfe eines Deep-Learning-Networks werden Fußgängerampeln und deren Ampelphase automatisch und in Echtzeit erkannt

Einfache Anwendung

Die Kamera in Richtung Ampel halten und die Erkennung startet automatisch

Keine Internetverbindung notwendig

Die App arbeitet offline. Die Bildverarbeitung passiert ausschließlich auf dem Mobiltelefon und es werden keine Daten übertragen

Animation der App Ampel-Pilot auf einem iPhone

Kostenlos

Dank unserer Förderer und den freiwilligen Helfern ist und bleibt die App kostenlos

Audiovisuelle und taktile Benachrichtigung

Die Ampelphasen werden auf dem Bildschirm angezeigt. Eine akustische Benachrichtigung erfolgt beim Wechsel zu Grün. Zusätzlich vibriert das Mobiltelefon

Keine speziellen Berechtigungen notwendig

Die App benötigt nur Zugriff auf die Kamera des Mobiltelefons, es sind keine weiteren Berechtigungen notwendig

Warnung: Die App ist nicht für die Navigation durch den Straßenverkehr geeignet. Verlassen Sie sich beim Überqueren von Straßen stets auf Ihre eigene Wahrnehmung. Die App sollte nur von Personen mit absolviertem Orientierungs- und Mobilitätstraining Öffnet ein neues Fenster (O&M) verwendet werden. Sie ist kein Ersatz für ein Orientierungs- und Mobilitätstraining. Desweiteren sollte immer das Zwei-Sinne-Prinzip Öffnet ein neues Fenster befolgt werden. Die App soll als Ergänzung dazu dienen.
Der Anbieter dieser App übernimmt keine Haftung für Sach- und Personenschäden, welche durch die Nutzung entstehen.

Mitmachen: Ampeln knipsen

Bis heute haben Freiwillige mehr als 3.000 Fotos von Fußgängerampeln in Deutschland und darüber hinaus gesammelt und klassifiziert. Diese werden, nach einer manuellen Überprüfung, für das Training des künstlichen neuronalen Netzes, welches der App zugrunde liegt, verwendet.
Um die Erkennung der Ampeln und der Ampelphasen weiter zu verbessern, sind wir auf Unterstützung angewiesen. Mit Hilfe der eigens entwickelte App „LightsCatcher“ können Fotos von Fußgängerampeln während der Rot- und Grünphasen geknipst werden, um so die Datenbasis zu vergrößern. Wichtig sind gerade auch Fotos bei schlechtem Wettern und/oder schlechten Lichtverhältnissen oder sogar in der Nacht, um die Zuverlässigkeit des Ampel-Pilot auch unter diesen Bedingungen zu verbessern.
Die App "LightsCatcher" steht für iOS und für Android in den jeweiligen App-Stores zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Reviews

Förderer

Die Reinhard Frank-Stiftung, Hamburg fördert gemeinnützige Organisationen, die im Bereich von Forschung und Wissenschaft, Bildung und Erziehung, Jugendhilfe, Blindenhilfe und Mildtätigkeit tätig sind. Der verstorbene Stifter Reinhard Frank war ein Auschwitz-Überlebender, der sich sehr für neue technische Entwicklungen wie z.B. den Ampelpiloten interessierte, die der Zielgruppe sozial benachteiligter Menschen zu Gute kommen.

Die PRO RETINA-Stiftung wurde im Jahre 1996 von Patienten für Patienten gegründet. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Erblindung durch Netzhautdegenerationen zu erforschen und einer Therapie zugänglich zu machen.
Zweck der Stiftung ist die Förderung der Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Netzhautdegenerationen mit dem Ziel, geeignete therapeutische und rehabilitative Maßnahmen zu entwickeln oder zu verbessern.

Die Dr. Gabriele Lederle-Stiftung hilft betroffenen Menschen durch finanzielle Unterstützung. Die Stiftung trägt dazu bei, dass blinde und sehbehinderte Menschen und Menschen mit anderen Behinderungen ihr Leben in Unabhängigkeit und Selbstbestimmung führen können. Dazu vergibt die Stiftung Zuwendungen an Blinden- und Behindertenhilfevereine und unterstützt Forschungseinrichtungen und Forschende z. B. durch Gewährung von Stipendien zur medizinischen Erforschung und Behandlung von Augenkrankheiten.

© Copyright 2018 Torsten Straßer - All rights reserved. Made with Pingendo Free   Pingendo logo Öffnet ein neues Fenster.